DONAU stürmte aufs Podest

In den vergangenen Jahren war die ASKÖ DONAU Linz mit wenigen Ausnahmen fast immer im Spitzenfeld des Auto Günther Hallencups der OÖ-Ligisten in Traun vertreten und holte insgesamt drei Mal den Titel. Auch heuer überzeugten unsere Blau-Gelben bei der ersten Auflage auf dem neuen Kunstrasen und stürmten bis ins Finale. Die Vorbereitung auf die Frühjahrssaison ist indes schon in vollem Gange. 

 

Mit Siegen über Mondsee, Perg, Bad Ischl und St. Florian marschierte unsere Truppe am ersten Turniertag souverän durch die Vorrunde und schaffte als Gruppenzweiter hinter Weißkirchen/Allhaming den Aufstieg in die Zwischenrunde. Dort konnten die Donauraner zwei Tage später an ihre Leistungen von davor problemlos anknüpfen und durften nach Erfolgen gegen Weißkirchen/Allhaming und Wallern/St. Marienkirchen sowie einem Remis gegen St. Martin über Platz eins und das Weiterkommen ins Halbfinale jubeln.

In einem packenden Duell um den Einzug ins Endspiel behielten die Kicker von Trainer Christian Mayrleb gegen den SV Bad Ischl mit 4:3 die Oberhand, ehe im Finale der Erfolgslauf ein Ende fand: Aufsteiger Mondsee kürte sich mit einem 2:1 nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Nenad Vidackovic erstmals zum Titelträger. Die ASKÖ DONAU gratuliert recht herzlich und freut sich neben dem starken Abschneiden der Mannschaft auch über die Wahl zum Spieler des Turniers von Roman Hintersteiner. "Ich war positiv überrascht, im Großen und Ganzen waren wir spielerisch über beide Tage wohl die beste Mannschaft, wir haben wirklich schönen Fußball gezeigt", lobte Mayrleb. 

Bereits am 7. Jänner nahmen unsere Kicker das offizielle Training wieder auf, nachdem sich die Spieler zuvor mit einem Heimprogramm fit gehalten hatten. Drei bis vier Mal wöchentlich wird trainiert, um für den Ligastart am 7. März gegen St. Martin gerüstet zu sein. Ein Testspiel gegen Zweitligist Blau Weiß Linz (1:3) bestritt unser Team bereits, das nächste steigt schon am Donnerstag gegen Regionalliga-Vertreter WSC Hertha Wels. Gearbeitet wird vor allem am Umschaltspiel, defensiv wie offensiv: "Das ist mir am Wichtigsten, da hatten wir im Herbst Probleme", so Mayrleb. 

Die Testspiele im Überblick:


Di, 14.01., 19.00: Blau Weiß Linz - ASKÖ DONAU 3:1 (1:0)
Do, 23.01., 19.00: WSC Hertha Wels - ASKÖ DONAU (Mauthstadion Wels)
Sa, 01.02., 14.00: Union Dietach - ASKÖ DONAU (Dietach)
So, 09.02., 10.00: ASKÖ DONAU - ASKÖ Doppl-Hart (Verbandsanlage)
Do, 13.02., 18.30: SK Admira Linz - ASKÖ DONAU (ABC-Anlage)
So, 16.02., 10.00: ASKÖ DONAU - ATSV Stadl-Paura (Verbandsanlage)
Sa, 22.02., 10.00: ASKÖ DONAU - SCU Ardagger (Verbandsanlage)
Sa, 29.02., 13.00: Akademie Linz U18 - ASKÖ DONAU (Seidelbastweg)

Die Neuzugänge:


Toni Mandir (CRO, 28, Abwehr, FC Wels)
Endi Nuhanovic (BIH, 28, Mittelfeld, zuletzt SV Bad Schallerbach)
Ciprian Cornea (ROU, 25, Angriff, CS Santandrei) 
Kader Bamba (CIV, College)
Kevin Brungraber (AUT, 25, Mittelfeld, zuletzt SPG Pregarten)

Die Abgänge


Nemanja Vidovic (ins Ausland)
Ewald Huber (SK Asten)
Marco Mittermayr (SV Traun)
Radek Gulajev (SV Gmunden)

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« März 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:7500

Der wahre Skandal von Sierning

Hits:7500

Donau Linz-App ist da!

Hits:6375

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:6246

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:6169

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5685