DONAU setzte Ausrufezeichen

Riesen-Erleichterung bei der ASKÖ DONAU Linz: Ausgerechnet im Gastspiel bei Titelkandidat und Meister ASKÖ Oedt gelang unseren Blau-Gelben mit dem 3:2-Erfolg der ersehnte Befreiungsschlag und zugleich ein echtes Ausrufezeichen. Der Hattrick von Nenad Vidackovic verhalf Trainer Christian Mayrleb gegen seinen Ex-Klub zum ersten Sieg als DONAU-Coach. 

 

"Wir haben sensationell gespielt", zog Mayrleb den Hut vor seinen Schützlingen. Im dritten Spiel unter seiner Regie klappte es nun mit den ersten drei Punkten. Neben einem bärenstarken Kollektiv und einer geschlossenen Mannschaftsleistung war auch Nenad Vidackovic, der zuletzt noch gesperrt gefehlt hatte, ein Vater des Erfolgs. In Hälfte eins schloss er einen blitzschnellen Konter mit einem herrlichen Schlenzer zum 1:0 ab (23.), nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich nach einem Stadlbauer-Freistoß (45.) brachte er unsere Blau-Gelben nach 62 Minuten erneut in Führung. Ein schnell abgespielter Freistoß überraschte die Hausherren, unsere Nummer sieben blieb vor Goalie Strasser eiskalt. Sechs Minuten später krönte Vidackovic seine Leistung mit dem dritten Streich, indem er das Leder aus kurzer Distanz über die Linie drückte. 

Das 2:3 der Trauner durch Manuel Schmidl (87.) kam zu spät, nach fünf Pflichtspielniederlagen gegen Oedt gelang den Kleinmünchnern nun der umjubelte erste Sieg. "Wir sind von der ersten bis zur letzten Minute als Mannschaft aufgetreten, waren nicht ängstlich. Der Sieg war ganz klar verdient", freute sich Mayrleb, der sein Team perfekt auf seinen Ex-Verein eingestellt hatte. "Ich hatte schon gewusst, wo ihre Schwächen liegen und wo wir ansetzen mussten. Wir wollten eben nicht hinfahren und uns hinten reinstellen, sondern vorne Nadelstiche setzen. Die Mannschaft hat es perfekt umgesetzt."

Entwarnung gab es auch bei Keeper Aleksandar Dragojevic: Er musste 15 Minuten vor Schluss verletzungsbedingt von Kevin Koch ersetzt werden, kam aber vergleichsweise glimpflich davon und erlitt "nur" eine starke Prellung. 


LT1 OÖ-Liga, 11. Runde
ASKÖ Oedt - ASKÖ DONAU Linz 2:3 (1:1)
Transdanubia Sportanlage, 250, SR Smolinski
Tore: 0:1 Vidackovic (23.), 1:1 Stadlbauer (45.), 1:2 Vidackovic (62.), 1:3 Vidackovic (68.), 2:3 M. Schmidl (87.)
Gelb: Fellinger, Leonhartsberger; Krasniqi, Gulajev


2. Klasse Mitte, 9. Runde
ATSV St. Martin/Traun - ASKÖ DONAU Linz 1B 4:0 (0:0)
Sportplatz, 50, SR Kloimstein
Tore: 1:0 Svoboda (56.), 2:0 Pala (67.), 3:0 Pala (74.), 4:0 Pala (88.)
Gelb: Ambardnischwili; Pramberger, Kovacevic

 

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« November 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Toller Junge sucht dringend Job

Hits:7046

Der wahre Skandal von Sierning

Hits:7045

Donau Linz-App ist da!

Hits:5919

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5765

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5687

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5368