Keine Verschnaufpause nach erstem Sieg

Mit sieben Treffern wurden die Zuschauer in der LINZ AG Arena beim ersten Heimspiel der ASKÖ DONAU in der LT1 OÖ-Liga bestens unterhalten. Am Ende stand ein 5:2-Erfolg für unsere Blau-Gelben gegen den SV ZeBau Bad Ischl zu Buche, schon am Freitag müssen sich die Kleinmünchner beim Auswärtsspiel in St. Florian neu beweisen. 

 

"Ein etwas seltsames Spiel", meinte Trainer Harald Gschnaidtner nach dem ersten Saisonsieg seiner Schützlinge über die Kicker aus dem Salzkammergut. Waren es doch die Gäste, die spielerisch den besseren Eindruck machten. Auf die beiden Führungstreffer der Donauraner von Radek Gulajev (18.) und Nenad Vidackovic (35.) hatten die Ischler stets die passenden Antworten parat, weshalb es mit einem 2:2 in die Pause ging. In der Halbzeit war Gschnaidtner zu Umstellungen gezwungen, nachdem Christoph Oberegger verletzungsbedingt in der Kabine bleiben musste. 

Trotz dieses weiteren Ausfalls gelang es den Blau-Gelben, auf die Siegerstraße zu gelangen, indem man die Unsicherheiten in der gegnerischen Defensive eiskalt ausnutzte und selbst bei einigen Wacklern in der Hintermannschaft von weiteren Gegentreffern verschont blieb. Matej Vidovic per Abstauber nach einem Latten-Kopfball von Gulajev, ein Eigentor von David Svarovsky nach Gulajev-Stangler (78.) und der Angreifer selbst mit seinem zweiten Tor nach Vidackovic-Flanke (81.) besiegelten den 5:2-Endstand, der zwar nicht ganz dem Spielverlauf entsprach, der blau-gelben Seele deshalb aber nicht minder gut tat. "Hut ab vor der Leistung von Bad Ischl, sie waren fußballerisch einfach besser. Aber man muss unseren Burschen zugutehalten, dass sie bis zur letzten Minute alles reingehauen haben. Wir haben die schwierigen Phasen mit etwas Glück überstanden und die Schwächen in ihrer Abwehr eiskalt genutzt", resümierte Gschnaidtner. 

Nicht einmal 48 Stunden nach Abpfiff sind unsere Kicker erneut gefordert, nachdem Gegner St. Florian der Bitte auf eine Verlegung der Partie auf Sonntag nicht zustimmte. "Zwei Spiele binnen 48 Stunden sind im Amateurbereich schon grenzwertig. Aber es hilft nichts, wir werden unsere Seele so teuer wie möglich verkaufen", versprach unser Coach, der hoffte, "den einen oder anderen frischen Spieler" bringen zu können. 


LT1 OÖ-Liga, 2. Runde
ASKÖ DONAU Linz - SV ZeBau Bad Ischl 5:2 (2:2)
LINZ AG Arena, 252, SR Platzer
Torfolge: 1:0 Gulajev (18.), 1:1 Durkovic (31.), 2:1 Vidackovic (35.), 2:2 Dramac (37.), 3:2 M. Vidovic (52.), 4:2 Svarovsky (78./ET.), 5:2 Gulajev (81.)
Gelb: Winkler; Matesic


LT1 OÖ-Liga, 3. Runde
Fr, 16.08.2019, 19.00 Uhr
Union St. Florian - ASKÖ DONAU Linz
Sportpark, SR Philipp Hubinger
2018/19: 4:2 (h), 1:4 (a)


2. Klasse Mitte, 1. Runde
So, 17.08.2019, 18.00 Uhr
ASKÖ DONAU Linz 1B - SC Kirchberg-Thening
LINZ AG Arena, SR Danijel Djordjevic
2018/19: Keine Duelle

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« September 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30            

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Siantu hat nun einen Job

Hits:6858

Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:6857

Donau Linz-App ist da!

Hits:5764

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5574

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5495

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5251