Ein lachendes und ein weinendes Auge

Mit einer 0:3-Heimniederlage gegen die Jungen Wikinger Ried beendete die ASKÖ DONAU Linz die Saison in der LT1 OÖ-Liga. Die Pause kommt unseren Blau-Gelben, die die Spielzeit auf Platz fünf abschlossen, angesichts der personellen Situation äußerst gelegen. Im Hintergrund laufen derweil längst die Planungen für die kommende Saison, für die bereits erste Zu- und Abgänge verkündet werden können.

Das erklärte Saisonziel mit einem Top-5-Platz haben die Donauraner erreicht, vor allem dank der eindrucksvollen Hinserie, nach der man sogar im Titelkampf voll präsent gewesen war. 32 Punkte hatten die Kleinmünchner in der ersten Saisonhälfte geholt, ehe sich im Frühjahr viele unvorhersehbare Schwierigkeiten einschlichen. Auf bis zu neun Spieler musste Trainer Harald Gschnaidtner phasenweise verzichten, das war nicht mehr zu kompensieren. Am Ende landeten die Linzer in der Rückrundentabelle mit 15 Zählern auf Rang zwölf. "Wir haben ein lachendes Auge, das war der hervorragende Herbst, und ein weinendes Auge, denn das Frühjahr war dementsprechend schlecht. Daraus müssen wir jetzt die Schlüsse ziehen", sagt Gschnaidtner. "Unter dem Strich ist Platz fünf absolut in Ordnung."

Er kann aber auch der zweiten Saisonhälfte Positives abgewinnen: Kamen doch mehrere junge Talente zu ihren ersten Einsätzen in der OÖ-Liga. "Die Jungen haben sicher einen Schritt nach vorne gemacht. Wir wollen das auch in der nächsten Saison weitermachen, natürlich nicht ganz in diesem Ausmaß. Aber wir möchten den einen oder anderen wieder näher an die Startelf heranbringen. Das muss der Weg von DONAU Linz sein", betont unser Coach.

Drei Neuzugänge fix

Er befindet sich mit der Führungsetage schon längst in den Planungen für die neue Spielzeit. Mit Stefan Singer, Markus Piesinger und den zuletzt schon nicht mehr dabei gewesenen Edwin Skrgic und Adilaid Dizdarevic stehen vier Abgänge fest. Neu in der DONAU-Familie begrüßen dürfen wir mit Ewald Huber (St. Florian), Edin Hodzic (Wallern) sowie Jakob Winkler (Edelweiß) namhafte Zugänge, die fußballerisch wie charakterlich optimal zu unserer Mannschaft passen werden. Trainingsstart ist am 1. Juli.

Das 0:3 zum Abschluss war übrigens das vorerst letzte Pflichtspiel gegen die Jungen Wikinger Ried, die Innviertler nehmen den Aufstiegsplatz von Meister Oedt ein und dürfen nächstes Jahr in der Regionalliga ran. Die ASKÖ DONAU Linz gratuliert dafür recht herzlich!


LT1 OÖ-Liga, 30. Runde
ASKÖ DONAU Linz - Junge Wikinger Ried 0:3 (0:1)
LINZ AG Arena, 150, SR Karassek
Tore: 0:1 Streif (45.), 0:2 Schwaighofer (51.), 0:3 Oberegger (71./ET.)
Gelb: Ovidiu Paul


2. Klasse Mitte, 26. Runde
ASKÖ DONAU Linz - FC Stahl Linz 3:3 (0:2)
LINZ AG Arena, 50, SR Wewer
Tore: 0:1 Asani (1.), 0:2 Koruyucu (35.), 1:2 Fejzaj (56./E.), 1:3 Koruyucu (76.), 2:3 Bajrami (85.), 3:3 Trupaj (95.)
Gelb: Brunner; Milusic, Koruyucu, Ionut

 

 

Mehr in dieser Kategorie: « DONAU um würdigen Abschluss
Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« Juni 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
          1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Toller Junge sucht dringend Job

Hits:6529

Der wahre Skandal von Sierning

Hits:6528

Donau Linz-App ist da!

Hits:5430

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5194

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5109

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:4952