Kantersieg mit Wermutstropfen

Höchster Sieg in der laufenden Saison, den Top-5-Platz vorerst gefestigt - eigentlich lief beim 4:0 der ASKÖ DONAU Linz im Schlagerspiel der LT1 OÖ-Liga gegen den SV Zaunergroup Wallern alles wie am Schnürchen. Wären da nicht die zwei neuerlichen Verletzungen, die den 14. Saisonerfolg trübten.

 

Nach knapp einmonatiger Verletzungspause stand Roman Hintersteiner wieder im Aufgebot, dazu konnte Trainer Harald Gschnaidtner wieder auf den vor seiner Gelbsperre so stark aufspielenden Nenad Vidackovic zurückgreifen. Das Comeback Hintersteiners war allerdings nach nur 28 Minuten beendet, er musste erneut angeschlagen raus. Gschnaidtner rechnet mit einer Pause von zwei bis drei Wochen, ein Einsatz in der laufenden Saison ist bei nur noch vier ausstehenden Partien fraglich. Noch schlimmer stehen die Befürchtungen bei Thomas Schaffelner, der schon nach 13 Minuten ausgetauscht werden musste. Das Worst-Case-Szenario wäre ein Kreuzbandriss, noch darf man aber hoffen, dass sich diese Sorgen nicht bewahrheiten. Die ASKÖ DONAU wünscht jedenfalls beiden Spielern rasche Genesung!

Vidackovic in Topform

Sportlich erwischten unsere Blau-Gelben einen echten Traumstart. Vidackovic untermauerte, dass ihm in der einwöchigen Pause keine Spur an Selbstvertrauen verloren gegangen war und stellte nach herrlichem Oberegger-Stangler nach fünf Minuten auf 1:0. 14 Minuten später verwertete Matej Vidovic eine Hereingabe von der rechten Seite zum 2:0. "Danach haben uns die Wechsel doch ein wenig aus der Spur geworfen, Wallern ist etwas aufgekommen", schilderte Gschnaidtner. 

So dauerte es bis zur Schlussphase, ehe die Donauraner das Match endgültig entscheiden konnten. Dafür maßgeblich verantwortlich - no na - Nenad Vidackovic. In Minute 87 staubte er nach einem von Goalie Engel abgewehrten Schuss mit einem Hammer aus kurzer Distanz ab, in der Nachspielzeit überhob er den gegnerischen Schlussmann nach gutem Zuspiel in die Tiefe mit viel Gefühl zum 4:0-Endstand. "Nenad ist in absoluter Topform", lobte Gschnaidtner, der sich gewünscht hätte, dass seine Elf den Sack schon früher zumacht. "Es hätte in der ersten Halbzeit 3:0 stehen können." Aber: "Es ist ein tolles Ergebnis, da darf man nicht meckern. Auch wenn Wallern ebenfalls sehr ersatzgeschwächt war."


LT1 OÖ-Liga, 26. Runde
ASKÖ DONAU Linz - SV Zaunergroup Wallern 4:0 (2:0)
LINZ AG Arena, 200, SR Smolinski
Tore: 1:0 Vidackovic (5.), 2:0 M. Vidovic (19.), 3:0 Vidackovic (87.), 4:0 Vidackovic (91.)
Gelb: Reisinger

2. Klasse Mitte, 22. Runde
ASKÖ DONAU Linz 1B - ATSV St. Martin/Traun 6:3 (3:2)
LINZ AG Arena, 50, SR Schimpl
Tore: 1:0 Markanovic (11.), 1:1 Luketina (26.), 1:2 Ambardnischwili (28.), 2:2 Trupaj (34.), 3:2 Katusic (36.), 4:2 Katusic (73.), 5:2 Fetai (76./E.), 6:2 Dombaev (80.), 6:3 Batinic (87.)
Gelb: Koutet, Koch; Yavuz, Bandic

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« Juli 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31        

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Siantu hat nun einen Job

Hits:6670

Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:6667

Donau Linz-App ist da!

Hits:5567

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5353

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5277

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5098