Es geht Schlag auf Schlag

Viel Zeit blieb nicht, die unglückliche 0:1-Niederlage am Freitag gegen die DSG Union Perg aufzuarbeiten. Steht doch in der LT1 OÖ-Liga eine englische Woche vor der Tür, bereits am Dienstag (19.00) empfängt die ASKÖ DONAU Linz den ASK Case IH Steyr St. Valentin, drei Tage später wartet der Gang zum SV Gmunden. Dabei wollen sich unsere Blau-Gelben für die zuletzt ansprechenden Leistungen endlich wieder belohnen.

„Gut gespielt, aber keine Tore erzielt“ - so lautete das Fazit von Trainer Harald Gschnaidtner nach der Niederlage in Perg. Wie schon in den vergangenen Partien trat die ASKÖ DONAU mit einer sehr jungen Truppe an, die ihre Sache aber speziell in Hälfte eins sehr gut machte. „Hut ab, da haben wir vieles richtig gemacht“, sagte Gschnaidtner. Einzig die Tore fehlten, aus vier Topchancen konnten unsere Blau-Gelben nicht die erhoffte Führung lukrieren.

Und wurden dafür gleich doppelt bestraft, als der Schiedsrichter nach einer Attacke klar außerhalb des Strafraums auf Elfmeter für die Perger entschied, den Markus Derntl-Saffertmüller (60.) verwandelte. Trotz abermaliger, hochkarätiger Gelegenheiten blieb es letztlich bei der fünften Auswärtspleite in Folge. „Es ist nicht so lustig. Die Mannschaft hat nicht schlecht gespielt, ich war mit der Leistung zufrieden. Aber wir belohnen uns momentan nicht und tun uns sehr schwer, Tore zu erzielen“, erklärte Gschnaidtner.

Englische Runde: St. Valentin wartet

Aufgrund der guten Vorstellungen ist es aber nur eine Frage der Zeit, bis sich das Blatt wieder wendet. "Wenn wir so weitermachen, wird das Quäntchen Glück auch wieder zurückkommen“, ist Trainer Harald Gschnaidtner von seinen Schützlingen überzeugt. Vielleicht gelingt das ja schon gegen den ASK St. Valentin. Zumal die Heimbilanz unserer Blau-Gelben vielversprechend aussieht, in elf Partien gelangen sieben Siege und setzte es nur zwei Niederlagen. „Von den Einzelspielern her ist der Gegner stärker als zuletzt Perg, aber wir werden wieder unsere Chancen haben. Wir werden 90 Minuten alles geben, ein Dreier wäre mal wieder gut und ist auch möglich“, sagte Gschnaidtner, der in St. Valentin wohnt und den Gegner entsprechend gut kennt. Der ASK verlor zuletzt Trainer Willi Wahlmüller an Zweitligist Vorwärts Steyr, interimsmäßig sitzt Zeljko Banjac auf der Bank.


LT1 OÖ-Liga, 23. Runde
DSG Union HABAU Perg - ASKÖ DONAU Linz 1:0 (0:0)
abd-Arena, 150, SR Eidenberger
Tor: 1:0 Dernt-Saffertmüller (60./E.)
Gelb: Derntl-Saffertmüller; Oberegger, Naqshbandy, Schaffelner

LT1 OÖ-Liga, 24. Runde
Di, 30.04.2019, 19.00 Uhr
ASKÖ DONAU Linz - ASK Case IH Steyr St. Valentin
LINZ AG Arena, SR Andreas Feichtinger
Hinspiel: St. Valentin - DONAU 1:4 (1:2)


2. Klasse Mitte, 20. Runde
ASKÖ DONAU Linz 1B - Union Edelweiß Linz 1B 1:1 (1:0)
LINZ AG Arena, 50, SR Aigner
Tore: 1:0 Katusic (7.), 1:1 Odri (90.)
Gelb: Curic

2. Klasse Mitte, 21. Runde
Sa, 04.05.2019, 17.00 Uhr
ESV Westbahn Linz - ASKÖ DONAU Linz 1B
Westbahnplatz, SR offen
Hinspiel: DONAU - Westbahn 0:2 (0:1)

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« Mai 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Der wahre Skandal von Sierning

Hits:6445

Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:6435

Donau Linz-App ist da!

Hits:5342

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5109

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5026

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:4901