Nach durchwachsener Vorbereitung mit Vollgas ins Frühjahr

Das lange Warten hat ein Ende, 118 Tage nach dem letzten Herbstauftritt bei den Jungen Wikingern aus Ried startet die ASKÖ DONAU Linz am Freitag (19.00) in die Frühjahrsmeisterschaft der LT1 OÖ Liga. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung erwartet unsere Blau-Gelben zum Auftakt gleich ein harter Brocken, denn die Gäste aus Bad Ischl benötigen im Kampf gegen den Abstieg nicht nur jeden Punkt, sondern sind unter Trainer Erich Renner auch durchaus erfolgreich unterwegs. 

Zwölf der 13 Punkte haben die Ischler unter Trainer Renner gesammelt, vor dessen Amtsübernahme hatte ihn sieben Runden nur ein Zähler herausgeschaut. Im Winter verstärkten sich die Mannen aus dem Salzkammergut unter anderem mit Ismir Jamakovic aus Schwanenstadt, den Renner schon in Thalheim, beim FC Wels und bei Stadl-Paura unter seinen Fittichen gehabt hatte. „Ich erwarte einen bärenstarken Gegner“, sagt DONAU-Coach Harald Gschnaidtner. Im ersten Duell hatte es noch einen 4:1-Auswärtserfolg für die Linzer gegeben, mit einem derart deutlichen Resultat ist diesmal nicht zu rechnen. "Im Frühjahr werden die Karten so und so neu gemischt. Das sieht man Jahr für Jahr", weiß unser Trainer, der als Ziel ausgibt, punktemäßig anzuschreiben. 

Verletzungsplage in der Vorbereitung

Dass der erfahrene Mann an der Seitenlinie eher vorsichtig gestimmt ist, hat seine Gründe. Der Verletzungsteufel störte die Vorbereitung der Donauraner gehörig, mit Skrgic, Dizdarevic, Vidovic oder Vidackovic hatte ein Großteil der Offensivabteilung mit teils längeren Blessuren zu kämpfen. Skrgic wird zum Auftakt wohl fehlen, bei Dizdarevic reicht es noch nicht für einen Einsatz in der Startelf und hinter Ardit Krasniqis Einsatz steht auch noch ein großes Fragezeichen. "Wir wollten im körperlichen Bereich aufholen, aber gerade die Spieler, die es am meisten gebraucht hätten, waren lange verletzt. Auch unser Spiel zu verfeinern ist uns noch nicht so gelungen, die Ergebnisse waren ebenfalls eher Durchschnitt", blickt Gschnaidtner mit nicht allzu erfreulichen Gefühlen auf die Vorbereitungsphase zurück. Aber: "Es war schon öfter so, dass es in der Meisterschaft funktioniert hat, nachdem die Vorbereitung eher bescheiden verlaufen war."

Auf dem Transfermarkt verhielt sich die ASKÖ DONAU weitgehend ruhig, neben Abgängen wie Stefan Lengauer (Doppl), Ismar Midzic (St. Magdalena) oder Julian Öllinger (Asten) hat man einzig Perspektivspieler Nemanja Vidovic an Bord geholt. Das erklärte Ziel bleibt trotz der durchwachsenen Vorbereitung unverändert: "Wir wollen die Saison in den Top 5 abschließen", betont Gschnaidtner. 


LT1 OÖ Liga, 16. Runde
Fr, 08.03.2019, 19.00 Uhr
ASKÖ DONAU Linz - SV Zebau Bad Ischl
LINZ AG Arena, SR Gregor Leonfellner

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« März 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30 31

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Siantu hat nun einen Job

Hits:6155

Der wahre Skandal von Sierning

Hits:6153

Donau Linz-App ist da!

Hits:5124

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:4879

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:4792

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:4750