Punktgewinn zum Auftakt

2:2! Ein Doppelpack von Radek Gulajev beschert den Blau-Gelben einen Zähler bei WSC Hertha Wels.

Zum Auftakt in die LT1 OÖ-Liga-Saison 17/18 bekamen die Fans gleich ein Spiel zu sehen, welches einiges zu bieten hatte. Trotz einer nummerischen Unterlagenheit von mehr als 70 Minuten, erkämpften sich die Donauraner einen wichtigen Zähler! Trainer Andi Gahleitner: "Ich muss meiner Mannschaft ein Kompliment aussprechen. Dieses Remis fühlt sich heute wie ein Sieg an, denn wir haben in Unterzahl eine kämpferisch sehr starke Leistung gezeigt".  

Frühe Blau-Gelbe-Führung

Vor 400 Fans im Mauth-Stadion zu Wels war es die Mannschaft von Trainer Andi Gahleitner, die besser ins Spiel reinkamen. Bereits nach 9 Minuten zappelte der Ball im Netz des Favoriten: Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schalteten die in weiß gekleideten Linzer schnell um und kamen nach Querpass von Nenad Vidackovic in Persona Radek Gulajev zum 1:0! Für den 28-jährigen Tschechen das erste Pflichtspieltor für die ASKÖ DONAU Linz!

Mestrovic kassiert rote Karte

Nur kurze Zeit später ereignete sich eine ganz bittere Situation: Nach einem Freistoß der Welser, sah Toni Mestrovic für ein Handspiel kurz vor der Linie den roten Karton. Trotzdem war es ein Auschluss mit fadem Beigeschmack: Zu besagtem Freistoß hätte es aufgrund einer Fehlentscheidung nie und nimmer kommen dürfen. Den fälligen Elfmeter verwertete Robert Lenz zum 1:1-Ausgleichstreffer (21.). Drei Minuten später ereilte den Donauranern der nächste Nackenschlag:

Donau kämpferisch überragend

Nachdem sich die Messestädter über mehrere Stationen durchspielen konnten, war es schließlich Franjo Dramac, der Donau-Keeper Stefan Singer keine Abwehrchance ließ und das Spiel relativ schnell zu Gunsten des Titelfavoriten drehen konnte (24.). Die Linzer ließen dank einer über die gesamte Spieldauer sensationellen kämpferischen Leistung kaum etwas zu, sodass sich die Welser sehr schwer taten konstruktives in Richtung des Gehäuses von Stefan Singer zu stande zu bringen.  

Radek Gulajev schnürt Doppelpack

Im zweiten Spielabschnitt wurde der hohe Aufwand dann auch belohnt. Nachdem die in Überzahl agierenden Gastgeber toll in Schach gehalten werden konnten, war es schließlich abermals Neuzugang Radek Gulajev, der nach einer Ecke von Roman Hintersteiner zum 2:2-Endstand einköpfen konnte (81.). Am Ende war dieses Remis nicht nur ein Punkt für die Moral, sondern auch einer der für die nächsten schweren Aufgaben sicherlich Selbstvertrauen einbringen wird.

WSC Hertha Wels - ASKÖ DONAU Linz
1. Runde LT1 OÖ-Liga
Torfolge: 0:1 (9.) Gulajev, 1:1 (21. HE) Lenz, 2:1 (24.) Dramac, 2:2 (81.) Gulajev 
400 Zuschauer, Mauth-Stadion

 

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« August 2018 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Toller Junge sucht dringend Job

Hits:5638

Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:5299

Donau Linz-App ist da!

Hits:4687

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:4424

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:4405

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:4378