Punkteteilung in Wels

In der 6. Runde der laufenden OÖ-Liga-Saison kommt die ASKÖ TEKAEF DONAU Linz beim FC Wels zu einem 3:3-Remis.

"Es ist unglaublich wie viel Chancen wir heute hatten. Obwohl Wels auch immer Gefahr ausstrahlte, sind es für mich heute zwei verlorene Punkte", sagt Chef-Trainer Andi Gahleitner nach dieser für den neutralen Beobachter einmal mehr spektakulären Partie mit Beteiligung der ASKÖ TEKAEF DONAU Linz. Trotz schneller Zwei-Tore-Führung konnten die Blau-Gelben den Sieg nicht ins Ziel retten und müssen sich am Ende mit einem Punkt begnügen.

Torflut in der Anfangsphase

Nach herrlicher Vorarbeit von Oliver Affenzeller begann die Partie mit dem Führungstreffer von Marjan Gamsjäger äußerst verheissungsvoll für die in weiß gekleideten Kleinmünchner (4.). Aber praktisch im Gegenzug kamen die Messestädter durch einen direkten Freistoß von Ismir Jamakovic postwendend zum Ausgleich (5.). Zehn Minuten später war es dann Kevin Brungraber, der unsere Farben wieder in Front brachte: Nach Flanke von Roman Hintersteiner, schnappte sich Brungraber den zweiten Ball und bugsierte das Leder über die Linie (16.).

Affenzeller baut Führung aus

Wiederum nur 120 Sekunden später der nächste Treffer für die Donauraner: Nach einer Kopfballverlängerung von Marjan Gamsjäger, übernahm Oliver Affenzeller den Ball direkt und besorgte mit einem platzierten Schuss aus knapp 20 Metern den Treffer zum 3:1 (18.). Nach dieser spektakulären Anfangsphase, kehrte wieder ein wenig Ruhe vor den Toren beider Mannschaften ein. Chancen waren allerdings auf Seiten der Linzer, weiterhin reihenweise vorhanden. Umso bitterer, dass die Gastgeber noch vor der Pause, abermals durch Ismir Jamakovic zum Anschlusstreffer kamen (37.).

Topchancen bleiben ungenützt

Nur zwölf Minuten nach dem Seitenwechsel sollte die Führung der Blau-Gelben schon wieder egalisiert sein. Die Welser kamen durch ein Elfmetertor von Semih Gölemez zum 3:3-Ausgleichstreffer (57.). In der letzten halben Stunde dieser verrückten Partie, hätten die Jungs von Andi Gahleitner nach Topchancen von u.a. Marjan Gamsjäger (72.) und Roman Hintersteiner (81.) den Siegtreffer erzielen können, wenn nicht sogar müssen. Am Ende muss man sich allerdings mit diesem torreichen Remis abfinden. Aufgrund des Spielverlaufs und den vergebenen Torchancen, wäre aber auf alle Fälle ein Sieg möglich gewesen.

FC Wels - ASKÖ TEKAEF DONAU Linz 3:3 (2:3)
6. Runde OÖ-Liga
Torfolge: 0:1 (4.) Gamsjäger, 1:1 (5.) Jamakovic, 1:2 (16.) Affenzeller, 1:3 (18.) Brungraber, 2:3 (37.) Jamakovic, 3:3 (57. FE) Gölemez
300 Zuschauer, ASKÖ-Stadion Wels




 

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« November 2019 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Toller Junge sucht dringend Job

Hits:7046

Der wahre Skandal von Sierning

Hits:7045

Donau Linz-App ist da!

Hits:5919

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:5765

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:5687

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5368