Donau holt Punkt in Micheldorf

In einem ereignisreichen OÖ-Liga-Spiel trennten sich die SV Grün-Weiß Micheldorf und die ASKÖ TEKAEF DONAU Linz mit einem 3:3-Remis.

Langeweile kommt in dieser Saison bei Spielen mit Beteiligung von ASKÖ TEKAEF DONAU Linz definitiv nicht vor. Nach einer Begegnung mit sechs Toren, zwei Platzverweisen und einem Dreierpack von Nenad Vidackovic entführten die Blau-Gelben einen verdienten Punkt aus dem Kremstal. Die Linzer befinden nun auch nach dem zehnten Spieltag auf dem vierten Tabellenplatz. 

Turbulente Anfangsphase

Wie auch schon beim Auswärtsspiel in Grieskirchen sollte es in der ersten 20 Minuten Schlag auf Schlag gehen. Bereits nach 180 Sekunden gingen die Kleinmünchner durch einen satten Schuss von Nenad Vidackovic mit 1:0 in Führung (4.). Nur kurze Zeit später bewiesen auch die Gastgeber Effektivität: Mathias Roidinger erzielte mit der ersten Chance den Ausgleich (10.). Nur fünf Minuten später markierte Marco Hufnagl nach einem Eckball per Kopf den 2:1-Führungstreffer für Grün-Weiß Micheldorf. Die Linzer zeigten sich auch nach diesem Nackenschlag nicht geschockt und konnten wiederum nur drei Minuten später den Ausgleichstreffer erzielen: Es war abermals Nenad Vidackovic der aus knapp 20 Metern zum Abschluss kam und dank seiner überragenden Schusstechnik Keeper Bernd Schrattenecker überwinden konnte (18.).

Platzverweise auf beiden Seiten

Das sollte allerdings noch nicht alles gewesen sein, in diesen äußerst turbulenten Anfangsminuten. Daniel Sehr brachte die Gastgeber wieder in Führung und sorgte mit seinem Treffer für das fünfte Tor in den ersten 20 Minuten. In der 24. Minute hatte der Torhüter der Gastgeber Bernd Schrattenecker seine Nerven nicht im Griff und schlug Edwin Skrgic mit der Faust in den Magen und sah folgerichtig den Roten Karton. Bis zum Halbzeitpfiff war es ein Biegen und Brechen um jeden Zentimeter. Tore die in der Anfangsphase wie am Fließband gefallen sind, sollten bis zum Pausentee keine mehr folgen.

Nenad Vidackovic macht Dreierpack perfekt

Fünf Minuten nach Wiederanpfiff sah mit Edwin Skrgic auch ein Spieler aus der Scheiblehner-Elf den Roten Karton. Drei Zeigerumdrehungen später dann der Ausgleich für die ASKÖ TEKAEF DONAU Linz: Mit seinem dritten Treffer an diesem Abend und zugleich achten Saisontor krönte Nenad Vidackovic seine starke Leistung und erzielte den 3:3-Ausgleichstreffer (53.). Im Fortlauf der zweiten Spielhälfte hätte Yusuf Efendioglu die Parte noch zu Gunsten der Blau-Gelben entscheiden können.  

Spannendes Match mit gerechtem Remis

Schließlich blieb es aber nach spannenden sowie ereignisreichen 90 Spielminuten bei einem am Ende gerechten 3:3-Unentschieden. Chef-Trainer Gerald Scheiblehner analysierte kurz nach dem Spiel wie folgt: "Wir haben es jeweils mit Eigenfehlern dem Gegner nicht allzu schwer gemacht zu treffen. Alles in allem kann man sicher von einem gerechten Ergebnis sprechen."

SV Grün-Weiß Micheldorf - ASKÖ TEKAEF DONAU Linz 3:3 (3:2)
10. Runde OÖ-Liga
Torfolge: 0:1 (4.) Vidackovic, 1:1 (10.) Roidinger, 2:1 (15.) Hufnagl, 2:2 (18.) Vidackovic, 3:2 (21.) Sehr, 3:3 (53. FE) Vidackovic 
200 Zuschauer, cool & fair Arena Micheldorf

Nach oben

donauinsider banner

Search

Featured links:
Produktplatzierung
« Juli 2020 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31    

Sidebar

  1. HOT NEWS
  2. TAGS
Siantu hat nun einen Job

Hits:7745

Outtake 1b-Mannschaftsbild

Hits:7740

Donau Linz-App ist da!

Hits:6643

Rückblick Hexenkessel 4

Hits:6516

3-Mio-Zusage für Stadion-Ausbau

Hits:6441

Ganz Linz im Derbyfieber

Hits:5819